Veranstaltungen 2023

4. Mai 2023

Präsenz beim "Day of Hope 2023 - Ein Tag mit Jane Goodall"


Foto: Morten Bjarnhof / GANT
 

Datum: 4.5.2023
Zeit: 10.00 - 17.00 Uhr
Ort / Lage DGVN LV Bayern Stand: Market of Hope, Werkviertel-Mitte Ostbahnhof, Bereich B / Knödelplatz, Speicherstr. 20, 81671 München

Informationen und Programm: The Day of Hope 2023 – Ein Tag mit Jane Goodall in München

Am 4. Mai 2023 fand in München der DAY OF HOPE mit Jane Goodall im Werksviertel-Mitte statt. Als UN-Friedensbotschafterin, hoch angesehene Biologin und aktive Naturschützerin hat sie mit ihren Forschungen über das Verhalten von Menschenaffen weltweit Aufmerksamkeit erregt.
 
Beim DAY OF HOPE stellten zahlreiche Akteurinnen und Akteure unterschiedliche Initiativen und Projekte rund um die Themen Nachhaltigkeit, Umwelt-, Natur- und Klimaschutz vor. Im Zentrum standen dabei die 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der Agenda 2030 der Vereinten Nationen.
 
Der DGVN Landesverband Bayern war beim DAY OF HOPE mit einem Stand präsent.


17.-18. März 2023

Ungelöste Regionalkonflikte: Äthiopien, Tigray und die Nachbarregion

File:Tigray, Ethiopia (8205210356).jpg
Tigray/Äthiopien (Foto: Rod Waddington)
 
Datum: 17.-18. März 2023
Uhrzeit: 14.30 Uhr
Kooperationspartner / Ort: Akademie für Politische Bildung, Buchensee 1, 82327 Tutzing

2019 erhielt der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed den Friedensnobelpreis für den historischen Friedensschluss mit Eritrea. Nur ein Jahr später begann die Regierung Krieg in der Nordprovinz Tigray zu führen. Der fragile Waffenstillstand vom November 2022 bringt Hoffnung. Dennoch bleibt die innenpolitische Situation volatil und die Sicherheitslage instabil. Einem der größten Länder Afrikas mit etwa 80 verschiedenen Ethnien drohen weiter Bürgerkriegsszenarien.

Äthiopien wird erschüttert von Terrorismus, bewaffneten Auseinandersetzungen, Kriminalität, Armut und dem Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung in einigen Teilen des Landes. Das Auswärtige Amt hat eine Teilreisewarnung ausgegeben. Das nordöstliche Afrika verfügt über spektakuläre Landschaften, antike Kulturgüter und archäologische Funde, die nicht nur ein erhebliches tourismuswirtschaftliches Potential darstellen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit unseren Expertinnen und Experten in Tutzing zu diskutieren und freuen uns insbesondere über jüngere Interessierte und Studierende.

PDF-Programm


2. März 2023

The Future of Diplomacy and Power of New Technologies for Peace

 
 
Datum: Mittwoch, 2. März 2023
Uhrzeit: 19.00 Uhr
Ort: TUM Think Tank

 

Die Anwendung von Technologien wie künstlicher Intelligenz, virtueller Realität und natürlicher Sprachverarbeitung in die Praxis der internationalen Diplomatie nimmt zu. In den letzten Jahren hat die UN erhebliche Anstrengungen unternommen, um ihren Methoden an die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts anzupassen. Dies hat zum Konzept einer UN 2.0 geführt, die sich eine effizientere und wirkungsvollere Organisation durch den Einsatz von Daten, Verhaltenswissenschaft, strategischer Voraussicht und anderen fortschrittlichen Bemühungen vorstellt.

Wir laden zu einer Abenddiskussion ein, bei der Dr. Martin Wählisch, Leiter des Innovationsteams in der UN Hauptabteilung für Politische Angelegenheiten und Friedenskonsolidierung (UN DPPA), Einblicke zu den Innovationsbemühungen im Bereich Frieden und Sicherheit teilt. Dr. Wählisch leitet eine Einheit, die sich der Erforschung, Erprobung und Umsetzung neuer Ansätze zur Konfliktprävention, Mediation und Konfliktnachsorge widmet. Er hat Friedensprozesse weltweit unterstützt und hat zahlreiche Pubikationen zur internationalen Konfliktlösung, emergenten Technologien und zur Zukunftsforschung veröffentlicht.

Nach der Präsentation wird es Zeit für eine Q&A-Runde geben. Alle sind herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.


1. März 2023

Blickpunkt Mosambik: Nach dem Konflikt - Vor dem Frieden?

Präsenzveranstaltung in München (hybrid) in Kooperation mit dem Landesverband Baden-Württemberg und dem Landesverband Hessen der DGVN
 
 
Datum: Mittwoch, 1. März 2023
Uhrzeit: 19.00 Uhr
Ort: PresseClub-München, Marienplatz 22, 80331 München
 
Anmeldung: bitte an events@dgvn-bayern.de mit der Angabe, ob Sie/Du in Präsenz oder online teilnehmen/teilnimmst.
 

Terroristische Anschläge, Beeinträchtigungen durch extreme Witterungsereignisse und Armut - nur einige Probleme, die Mosambik vor enorme Herausforderungen stellen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der DGVN-Studienreise im August 2022 berichten über ihre Erkenntnisse vor Ort und die Herausforderungen des Landes im südlichen Afrika.

Seit der 1975 von Portugal erreichten Unabhängigkeit Mosambiks blieben mehrere Versuche (u.a. auch durch eine UN-Friedensmission in den 1990er Jahren) erfolglos, den Bürgerkrieg und die innere Zerrissenheit in Mosambik dauerhaft zu überwinden. Nun soll das 2019 vereinbarte, neue Friedensabkommen zwischen der langjährigen Regierungspartei FRELIMO und der früheren Rebellenbewegung RENAMO endlich Voraussetzungen für den ersehnten nachhaltigen Frieden schaffen, wobei das Programm zur Demobilisierung und Reintegration bisheriger Kämpfer von den Vereinten Nationen gesteuert wird.

Doch das Ende des jahrzehntelangen bewaffneten Konflikts bedeutet nicht zwangsläufig Stabilität und Entwicklung: Die Entdeckung riesiger Erdgasvorkommen vor der Küste Mosambiks, terroristische Anschläge, 1 Million Binnenvertriebene, zunehmende Beeinträchtigungen durch extreme Witterungsereignisse und die in weiten Teilen der Bevölkerung vorherrschende Armut sind nur einige der Probleme, die das im südlichen Afrika gelegene Land und seine weltweiten Partner - darunter die Vereinten Nationen, die EU und Deutschland - vor enorme Herausforderungen stellen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der DGVN-Studienreise nach Mosambik berichten über Erkenntnisse vor Ort im August 2022, analysieren die vielfältigen Herausforderungen für eines der ärmsten Länder der Welt und zeigen Möglichkeiten internationaler Unterstützung auf.

Die Veranstaltung findet in Präsenz im Presseclub als auch digital statt.

Programm:

18:30 Uhr Einlass
19:00 Uhr Begrüßung: DGVN-Landesverband Bayern

Beginn des Podiumsgespräches mit

  • Torsten Konopka, Teilnehmer der DGVN-Studienreise 2022 nach Mosambik
  • Philip Lehmann, Teilnehmer der DGVN-Studienreise 2022 nach Mosambik
  • Wilma Schnichels, Teilnehmerin der DGVN-Studienreise 2022 nach Mosambik
  • Moderation: Dr. Ekkehard Griep, DGVN-Vorstand und Leiter der DGVN-Studienreise 2022 nach Mosambik

Anschließend Diskussion mit dem Publikum

20:30 Uhr Empfang